Förderpreis Montanregion

Montanregion

Die Stadt Freiberg, die Stadtwerke Freiberg AG, die TU Bergakademie Freiberg, der Silberstadt Freiberg e. V. und die VR-Bank Mittelsachsen eG vergeben gemeinsam ab dem Jahre 2021 den Förderpreis Montanregion Erzgebirge /Krušnohoří der Silberstadt® Freiberg. Sie fördern damit den Erhalt und die Entwicklung des Welterbes Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří.

Damit fördern sie den Erhalt und die Entwicklung des Welterbes, insbesondere Projekte und Vorhaben, die den Bekanntheitsgrad, den Erhalt und die Weiterentwicklung der Welterbestätten steigern.

Mit dem Preis kann jährlich eine natürliche Person oder eine Gruppe natürlicher Personen geehrt werden, die gemeinsam an dem Projekt gearbeitet haben.

Der Förderpreis ist ein Geldpreis in Verbindung mit einer Urkunde und Preistafel. Die Höhe des Preises beträgt maximal 5.000 €. Bei mehreren preiswürdigen Vorschlägen kann der Preis auch geteilt werden.

Partner

Die beteiligten Partner sichern die Finanzierung des Förderpreises jährlich mit: Stadt Freiberg (1.250 €); Stadtwerke Freiberg AG (1.000 €); TU Bergakademie Freiberg (.1.000 €), Silberstadt Freiberg e. V (1.000 €); VRBank Mittelsachsen eG (750 €).

Rechte und Pflichten

Die Preisträger dürfen mit dem Titel für sich werben. Sie sind verpflichtet, die in dem Projekt angebotenen Leistungen umzusetzen. Sie müssen das Ergebnis ihrer Arbeit bis spätestens 31. Dezember des Folgejahres dem Kuratorium vor Ort vorstellen und die Auswirkungen auf den Welterbetitel als Ganzes herausarbeiten. Während des Jahres hat der Preisträger in seinen eigenen Publikationen auf die Welterbestätte und den Preis aufmerksam zu machen.

Preisverleihung

Der Oberbürgermeister der Stadt Freiberg überreicht zusammen mit Vertretern des Kuratoriums den Förderpreis öffentlichkeitswirksam im Rahmen einer festlichen Veranstaltung. Dort präsentieren die Preisträger ihr Projekt. In einer Laudatio wird das Projekt in den Kontext der Welterberegion gestellt, um so das Welterbe und das Wirken der Preisträger zu würdigen.

Vergabe

Aus den eingegangenen Vorschlägen und Bewerbungen ermittelt das Kuratorium den oder die Preisträger. Vorschläge, die sich auf die Montanlandschaft Freiberg beziehen, werden angemessen berücksichtigt. Der Förderpreis kann auch geteilt werden. Die Sitzungen des Kuratoriums sind nicht öffentlich. Ein Anspruch auf Verleihung des Förderpreises besteht nicht. Entsprechen die Vorschläge nicht den Auswahlkriterien, kann das Kuratorium mehrheitlich über die Aus­setzung der Preisverleihung entscheiden. 

Kuratorium
  • Oberbürgermeister der Stadt Freiberg (Vorsitzender),
  • Vorstand der Stadtwerke Freiberg AG (stellv. Vorsitzender)
  • Rektor der TU Bergakademie Freiberg 
  • Vorsitzender des Silberstadt Freiberg e. V.
  • Vorstand der VR-Bank Mittelsachsen eG
  • Vorsitzender des Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V.
vorschlage

Vorschläge für den Förder­preis können natürliche und auch juristische Personen in schriftlicher Form bis zum 31. Dezember des laufenden Jahres beim Ober­bürgermeister der Stadt Freiberg einreichen. Der Ober­bürger­meister leitet diese an das Kuratorium weiter.

Silberstadt® Freiberg
Büro des Oberbürgermeisters
Obermarkt 24
09599 Freiberg